• Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich
  • Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich

Ist Ihr Auto fit für den Winter?

auto fit für den winterSie bereiten sich für den Winter vor. Kaufen warme Kleidung, Kakao oder Tee ein. Vielleicht schlagen Sie sogar schon das erste Holz für gemütliche Stunden vor prasselndem Kaminfeuer.

Doch auch das Auto muss auf den Winter vorbereitet werden. Zwar kann es nicht frieren, allerdings können andere Probleme durch eine schlechte Vorbereitung auftreten, die sich auch für Sie als sehr ärgerlich entpuppen. So machen Sie Ihr Auto fit für den Winter.

 

 

Frostschutzmittel

Es ist essentiell um das Auto fit für den Winter zu machen. Das kleine Wundermittel gegen Eis gehört in Ihr Kühlwasser. Dabei sollte das Wasser -25 °C standhalten können. In unserer Werkstatt lässt sich dies ganz leicht mit einem Prüfgerät kontrollieren.

Auch in das Scheibenwasser gehört Frostschutzmittel, damit Sie Ihrer Scheiben auch bei Minusgraden jederzeit von Salz und Schmutz befreien können und so immer den Durchblick haben.

Wichtig: Versuchen Sie Ihre Scheiben nicht mit heißem Wasser zu enteisen. Das kann dazu führen, dass das Glas Risse bekommt.

Scheibenfrostmittel nachfüllen:

  • Sommerreiniger sollte restlos verbraucht sein, der Behälter sollte also leer sein
  • Mischen Sie Frostschutzmittel mit Wasser im vorgegebenen Verhältnis
  • Füllen Sie den Behälter mit dem Frostschutzmittel auf

Wichtig: Ein selbst hergestelltes Scheibenwischwasser aus Spülmittel und Spiritus reinigt Ihre Scheiben nicht ausreichend und kann zudem die Dichtungen beschädigen.

Türen

Sicherlich haben Sie es auch schon einmal erlebt – Ihre Türen sind leicht zugefroren und gehen nur mit größter Mühe und Kraft wieder auf. Mit einem speziellen Pflegestift auf Silikon- oder Talgbasis, der auf die Gummiabdichtungen in Türen und der Heckklappe aufgetragen wird, machen Sie Ihr Auto fit für den Winter.

Auch mit Türschlössern hat man dann und wann bei älteren Fahrzeugen Probleme. Wenn Sie die Türen nicht automatisch entriegeln können, sollten Sie für den Notfall immer ein Enteisungsspray bei sich tragen.

Autobatterie

Bei niedrigen Temperaturen haben Batterien deutlich mehr Anlaufschwierigkeiten. Wenn Ihr Anlasser selbst bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt nur noch schwerlich funktioniert, sollten Sie die Batterie unverzüglich kontrollieren lassen. So ersparen Sie sich lästiges und zeitintensives Liegenbleiben im Winter.

Reifen

Einen Winterreifen erkennen Sie anhand der Markierung mit einer Schneeflocke oder an der Abkürzung  „M+S“. Er sollte eine Profiltiefe unter 4mm haben. Nur so haben Sie auf glatten, rutschigen Straßen ausreichend Grip, denn das richtige Reifenprofil schützt Sie im Winter davor mit dem Auto leicht wegzurutschen. Eine Anregung, welche Winterreifen empfehlenswert sind, können Sie im ADAC Winterreifentest >> nachlesen.

Warten Sie mit dem Reifenwechsel nicht bis zum ersten Schneefall oder bis zur ersten Glätte. Dann ist es zu spät. Wechseln Sie Ihre Reifen bei uns spätestens im November, am besten schon im Oktober. So können Sie entspannt in den Winter starten.

Wie Sie Ihren Reifen selbst wechseln können, erfahren Sie hier >>. Oder Sie schauen einfach bei uns vorbei >>. Wir helfen und beraten Sie gerne.

Tipp: Montieren Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auf alle 4 Räder Winterreifen. Achten Sie auch bei Ganzjahresreifen darauf, dass diese mit „M+S“ gekennzeichnet sind und kontrollieren Sie die Profiltiefe vor Wintereinbruch.

Wischblätter

Um auch bei starken Witterungen immer den Durchblick zu haben, sollten Ihre Wischblätter keine Beschädigungen aufweisen. Prüfen Sie dies am besten vor dem ersten Schneefall.

Was vor dem Winter in jedes Auto gehört, um das Auto fit für den Winter zu machen:

  • Handbesen
  • Eiskratzer
  • Schaufel
  • Schneeketten
  • Wolldecke
  • Abschleppseil
  • Sand in einem kleinen Sandsack
  • Starthilfekabel
  • Scheibenfrostschutz und Defroster-Spray
  • Handschuhe

Tipp: Testen Sie die Montage Ihrer Schneeketten erst einmal zu Hause. So sind Sie gut vorbereitet und können sie diese im Ernstfall schnell und leicht anbringen.

Auf welche Winterwerkzeuge Sie getrost verzichten können:

  • Beheizbarer Eiskratzer (erreicht nicht ausreichend Temperatur, um Eis leichter zu entfernen)
  • Beheizbarer Türschloss-Enteiser (erreicht nicht ausreichend Temperatur, um Eis schnell zu entfernen)