• Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich
  • Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich

Rote Ampel – Kupplung treten oder nicht?

Kupplung treten oder nicht?

Dieser Mythos hält sich wacker. Wir möchten Licht ins Dunkel bringen und erklären Ihnen, warum es sinnvoll ist, den Fuß vom Kupplungspedal zu nehmen.

Stellen Sie sich doch als erstes selbst die Frage: Trete ich selbst an der roten Ampel die Kupplung?

Im besten Fall lässt man das Fahrzeug langsam an die Haltelinie rollen und hofft, dass die Ampel bis dahin auf grün umschlägt. Jedoch klappt dies in der Realität nicht immer. Oftmals lassen die Fahrzeugführer den ersten Gang eingekuppelt. Bezweckt wird der schnelle Start, wenn die Ampel auf grün umschlägt.

Doch genau das sollten Sie lieber nicht tun! Besser ist es, ohne eingelegten Gang zu warten. Tritt man die Kupplung über längere Zeit durch, wird die Kupplung selber zwar nicht stärker strapaziert, aber das Ausrücklager verschleißt dadurch erheblich schneller und auch die Federn der Druckplatte werden stärker belastet.

Ab heute heißt es nicht mehr nur FUß vom GAS – sondern auch FUß von der KUPPLUNG.

Die Gefahr ist dank neuartiger Materialien und Techniken zwar etwas kleiner als früher. Nichtsdestotrotz, wer im Leerlaauf zur Ampel gleitet, schont nicht nur seine Kupplung – er spart auch Benzin.

Fahren Sie ab sofort bewusster, umweltschonender und sparsamer! Es lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.