• Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich
  • Autowerkstatt Dresden-Boxdorf Maudrich

Lackdoktor Dresden: Lackschäden reparieren mit Lackpflaster, Lackstift & Co.

Lackdoktor DresdenLackschäden entstehen durch Steinschlag oder unsere eigene Unachtsamkeit und sind für jeden Autofahrer unschön. Zudem mindern sie den Wert Ihres Fahrzeuges, wenn sie nicht professionell beseitigt werden.

Die hässlichen Spuren im Autolack sollte man nicht nur aus ästhetischen Gründen entfernen (lassen). Die Kratzer machen Ihr Auto anfälliger für Rost und bieten dafür einen optimalen Nährboden.

Haben Sie Talent und das geeignete Werkzeug können kleine Schäden selbst ausgebessert werden. Bei größeren „Kampf-Spuren“ sollten Sie aber zu Ihrem Lackdoktor Dresden kommen – wir helfen Ihnen gern und beseitigen alle Lackschäden.

Ihr Lackdoktor Dresden empfiehlt folgendes Vorgehen, wenn Sie Ihre Lackschäden selbst reparieren möchten:

1. Farbnummer überprüfen

Sie sollten zu Beginn die korrekte Farbnummer für Ihr Fahrzeug ermitteln. Verlassen Sie sich dabei bitte nicht auf Ihr Augenmaß! Denn schon kleinste Abweichungen im Farbton können nachher sehr unschön wirken und sind dann dauerhaft sichtbar. Das kann sogar schlimmer aussehen als der eigentliche Kratzer.

Schauen Sie dazu am besten in Ihren Fahrzeugschein. Hier finden Sie die genauen Angaben des Herstellers zum Farbcode.

2. Auto waschen

Bevor Sie mit der Reparatur Ihrer Lackschäden beginnen, sollte das Kfz gründlich gesäubert werden. Gerade die Stelle, die es zu reparieren gilt, sollte frei von Schmutz, Wachs und Fetten sein. Für eine punktuelle Reinigung können Sie bspw. Acryl-Verdünnung nutzen.

3. Auf gutes Wetter hoffen

Um eine Lackreparatur vorzunehmen, sollten mindestens 15 Grad Celsius vorherrschen und ein trockenes Klima. Zu kühle Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit wirken sich negativ auf die Lack-Eigenschaften aus.

Mit Lackstiften kleinere Schäden beheben

Lackstifte sind eine günstige Alternative um kleine Kratzer zu entfernen. Sie bekommen die praktischen Helferlein meist im Set mit Rostradierer bzw. Schleifpaste für die Vorbehandlung der jeweiligen Stelle.

Ihr Lackdoktor Dresden empfiehlt hier nicht den beiliegenden Pinsel zu benutzen, da dieser oft sehr grob ist. Nehmen Sie sich lieber einen kleinen, feinen Pinsel zur Hand. Gute Erfahrungen haben wir mit Pinseln aus dem Modellbau-Bereich gemacht (Größe 0).

Korrosionsschutz

Sind die Lackschäden sehr tief? Ist das Fahrzeugblech zu sehen? Dann sollten Sie unbedingt mehrmals Korrosionslack vor der Reparatur auftragen.

Sprühlack für größere Flächen verwenden

Vor allem wenn Sie größere Lackschäden am Auto haben, ist Sprühlack eine tolle Methode diese zu beseitigen. Da der Lack sehr gleichmäßig aufgetragen werden muss, sollten Sie hierfür schon ein erfahrener Anwender sein. Sonst kann es zu Tropfenbildungen kommen und die Lackschicht sieht ungleichmäßig aus.

Lackpflaster – günstig und einfach

Um mit Lackstift oder Sprühlack Schäden zu beseitigen, sollten Sie schon etwas Übung mitbringen und Talent. Eine einfachere und zudem günstige Alternative sind Lackpflaster. Diese kleben Sie einfach nur auf die beschädigte Stelle. Es gibt sie in unterschiedlichsten Formen und Größen. Da hierbei die richtige Farbe nur mit Messstreifen ermittelt wird, können Farbveränderungen auftreten.

Lackdoktor Dresden – wir reparieren Ihre Lackschäden

Möchten Sie Ihre Lackschäden von den Profis beseitigen lassen? Dann übernehmen wir dies gern für Sie und Sie erhalten garantiert ein professionelles Ergebnis ohne unschöne Farbabweichungen von Ihrem Lackdoktor Dresden!